Passierschein A38

Wieder verbringen wir ungeduldig (ab 6:30 Uhr) einen halben Tag – 6 Stunden – auf der Zulassungsstelle. Als Folgerung können normal berufstätige Menschen KEIN zugelassenes Fahrzeug besitzen – doch die Realität sieht anders aus. Mit mir warten an die 200 Personen auf den Aufruf ihrer Nummer. Der Laden ist sehr gut organisiert…

Diese Römische Zulassungsstelle muss unbedingt nach dem Vorbild des Rathauses bei Asterix und Obelix errichtet worden sein („… das Haus was Verrückte macht“). Bei Anliegen zu Streitwagen die nicht aus dem Römischen Reich stammen (sog. Import-Streitwagen) ist mit verschieden-farbenen Scheinen an abgelegene Schalter in sämtliche Etagen zu laufen…

So erstmal Nummerziehen und warten…

…zunächst erteilt das ‚Sondersachgebiet‘ eine Sondergenehmigung für die fehlende ALWR der Scheinwerfer und der verbauten Wegfahrsperre bzw. Alarmanlage und folgt somit den Gutachten des TÜV Rheinland. Das soll ihr Schaden nicht sein, Kosten 76,60 EUR

Für weitere knapp 100 Euro gibt es dann gegen kurz vor 12 Uhr neue Schilder, eine grüne Feinstaubplakette, die Zulassungsbescheinigung II und eine zweiseitige Zulassungsbescheinigung I…

Die Technologie ist hier in der Zeit der Schreibmaschine stehengeblieben. Die Fahrzeugdaten aus TÜV-Datenblatt und -Gutachen werden von Hand abgetippt und übernommen – so wird aus TÜV Nord auch schonmal „TÜV Norf“. Da hilft auch das schicke neue RZ in Köln Chorweiler mit hypermodernem zentralen Speicher und kinetischem Schwungrad nicht unbedingt weiter 🙄.

…als wäre das nicht genug, so müssen Importfahrzeuge (nicht-Römische Streitwagen) ‚in Persona‘ bei der Zulassungsstelle (zur vollen Stunde) vorgeführt werden. Eine Farce, es wird lediglich die Fahrgestellnummer mit den Papieren verglichen. Teilweise lässt man sich diese vom Halter vorlesen…12:11 Uhr sind wir da raus.

Der Routan ist endgültig zugelassen und bewegt sich frei auf Deutschen Straßen und in engen! Parkhäusern…

Wir lieben ihn jetzt schon! Am meisten Spaß macht der Pentastar V6 mit dem 62TE Automatikgetriebe. Das Gleiten bei 1000 rpm und 60 km/h ist in seiner Klangfarbe bei gelegentlichem leichten Beschleunigen akustisch durch nichts zu ersetzen… 🙂

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!!!

 

§21 StVZO

Wir holen uns den TÜV-Segen :)

Pünktlich zum Termin reisen wir an…

 

…Abgasuntersuchung mit Bravur bestanden.

 

…die Ingenieur-Kollegen sind begeistert, schliesslich haben wir alles umgebaut wie im Vorgespräch besprochen ^^

 

….auch der Playmo-Kollege ist uns wohlgesonnen und winkt zur bestandenen Abnahme.

 

…die §21 Abnahme und die entsprechenden Gutachen / Ausnahmegenehmigungen wurden erstellt.

 

Der Pürfer ist so begeistert von dem KFZ, dass er auch einen haben will… :D

Kurz zur Rehabilitation des Chinesen…gegen Mittag liefert auch er…das werden die Reserve-Stepper

Die Kosten für die Abnahme und die Gutachten liegen in einem mittleren dreistelligen Euro-Bereich. 🙄

…morgen ist Zulassung, hoffentlich

t-1

…die Ereignisse überschlagen sich :D

Kurzzeitkennzeichen gibt es (für Importfahrzeuge) auch ohne TÜV, dann allerdings mit Beschränkung auf TÜV bzw. mit der Zulassung verbundene Fahrten, bis die HU / StVZO nach §21 erfolgreich sind…klaro, nix anderes machen wir ^^

 

Der Routan darf sich erstmalig nach 37 Tagen auf Deutschem/Kölner Boden (wir erinnern uns) die Beine auf öffentlicher Straße vertreten, es wird in DE erstmalig vollgetankt…

 

…der Routan nimmt fast 77 Liter Super auf. ;( Mit etwas ‚Schlackern‘ wären da bestimmt noch 1-2 Literchen mehr reingegangen

 

…ein Schlacht-KI vom Verwerter muss für die benötigten VDO-Stepper herhalten. (Plan A, der Chinese, hat bis heute nicht geliefert :rolleyes: )

 

So werden Tank- und Temp-Anzeige eines 2008er RTs im Routan zukünftig Drehzahl und Geschwindigkeit anzeigen… :D

 

…dieses kleine NSL-Piktogramm hat rund 3 Wochen und mehrere 100 Euros (an Lehrgeld) gekostet :huh:

 

Bewegtes Bild dazu…

 

Fahrzeug komplettiert, alles funktioniert und bereits mehrere 100km probegefahren, bzw. freigebremst einstell- und meßgefahren ^^

…morgen holen wir uns die Meinung des TÜVs dazu ^^

MyGIG

Im VW Routan gibt es – wie auch bei seinen Derivaten – ein Navigationssystem, welches sich nahtlos ins Fahrzeug, bzw. in das Video Entertainment System (VES) integriert. Im VW heißt es Joybox, besser bekannt allerdings aus Chrysler, Jeep, Dodge und Co. als MyGIG  bzw. 730N, hergestellt von Harman (Becker).

Eine schicke geschichtliche Modellaufstellung gibt’s hier zu sehen -> click

Im 2014er Routan ist ein MyGIG für den US-Markt, ein RHR verbaut. Die Exportversion für Europa gab es nicht für den Routan, aber für seine ‚Freunde‘ aus besagter Chrysler, Jeep, Dodge und Co. Familie. Die Modellbezeichnung lautet dann RHW.

Der Unterschied zw. einem RHR und einem RHW liegt offensichtlich ’nur‘ in der SW. Dafür gibt es ‚Spezialisten’…

Jedenfalls, ein RHR konveriert in ein RHW stellt sich erfreulicherweise wie folgt dar…

24h Uhr…

Der Deutschen Sprache mächtig…

…aber fast das Wichtigste…es kann gerade Radiofrequenzen empfangen!

Weiterhin werden ‚DVD Region Code‘ auf ‚2‘ und ‚Radio Market Select‘ auf ‚Europe‘ umgestellt. Diese Einstellung gilt dann für das MyGIG und  den externen DVD/Bluray Player.

S/W Stand zu Mai 2018

  • App 2.700
  • Gracenotes 5414
  • DB HRT6 – E 1336 4.5.1 (Kartenmaterial für Europa)

Die Funktion ‚Sirius‘ – amerikanisches Satellitenradio – entfällt mit der Konvertierung und es wird ein ‚antitheft‘ Code notwendig.

BTW: Hinter ‚Vehicle Brand‘ steckt der Splash-Screen für MyGIG, VES und Co.

…der Routan ist so kurz ein ‚Lancia‘ 🙂

Klappöhrchen

Die Export-Kollegen des Routans – z.B. der Lancia Voyager – haben elektrisch anklappbare Aussenspiegel. Der Amerikaner vermisst dieses Ausstattungsmerkmal vermutlich aufgrund der Weitläufigkeit von Land, Straße und ‚parking lot‘ gar nicht.

Doch für den flächenmässig engen Europäischen Markt macht dieses Extra mehr als Sinn, denn die Spannweite von Spiegel zu Spiegel liegt bei fast 2,30 m! Btw: Die 2m-Spur der Autobahnbaustelle ist weder für die SUV noch für den RT nutzbar.

Durch den Griff in die Lancia Voyager Teilekiste lässt sich diese Option im Routan sehr einfach nachrüsten, quasi per plug-and-play. Dies erleichtert Einpark- und Durchfahrtmanöver erheblich!

In den vorderen Türen wird das Türmodul (DM-FL / DM-FR) getauscht.
[5026863AE Links, 5026862AE Rechts]

 

Aus einem Lancia Voyager kommen die Spenderspiegel mit motorisiertem Spiegel-Fuß als Grundlage – Spiegelmotor, Spiegelglas, Kappe usw. werden vom manuellen Klapp-Routan-Spiegel umgebaut… (kein Muß).
Im Ergebnis ensteht ein elektrisch -anklappbarer, -beheizbarer, -verstellbarer  Spiegel mit Totwinkelassistent-Anzeige…
[68086067AL Links, 68086066AB Rechts]

 

Die Schaltergruppe in der Fahrertür wird in die Version mit Anklapptaster getauscht. Eine Anpassung am Kabelbaum ist nicht notwendig – die gesammte Einheit funktionert über Dreidraht-Bus-Technik.
[68110872AA]

 

Das Ganze muss dann noch mittels CDA im TIPM aktiviert werden…

 

Anklappversuch…

Bis auf Gegenbeweis würde ich behaupten, der einzige Routan mit Klappöhrchen…

Auch hier besonderen Dank an steffen.m ! 😋

Instrument Cluster

Den Routan gab’s so! nie, das schreckt uns nicht ab…also bauen wir nach… 😃 Um die für die Export-Version der Chrysler-Derivate verbaute Kontrollleuchte der Nebelschlussleuchte zu verbauen, muss das Kombiinstrument [instrument cluster] raus. Der dafür notwendige Aufwand gleicht einem ‚Schlachtfest’… 😳

 

…wie so oft, alles im Umfeld muss raus 🙄

 

Zerlegung des KI…

 

…Löffel-Demontage der Zeiger und Freilage der Platine

 

…herber Rückschlag bei der Zerlegung, die Welle des Drehzahlmesser-Instruments bricht ab.

 

…die für die Kontrollleuchte der Nebelschlussleuchte vorgesehene SMD-LED ist nicht verbaut. Da konnte bei der Produktion mind. 0,1156 cent eingespart werden – GLÜCKWUNSCH 🙄 Bei codierter und eingeschalteter NSL liegen hier (leider) noch keine ca. 1,9 Volt an. 😢

 

…Maßnehmen.

 

…später soll das dann so aussehen.

 

…Ersatzteile – VDO stepper und gelbe SMD-LED sind bestellt. KFZ fährt anstandsloß mit KI mit-ohne Gehäuse in die Garage 😉

CDA

Chrysler Diagnostic Application (CDA) ist Grundvoraussetzung um den Routan in eine straßenfähige Version analog zu seinen Voyager und Town & County Kollegen zu verwandeln.

Alles was an zusätzlichen Leitungen in Von Theorie zu Praxis bzw. in Mit TE, Molex und Yazaki angeschlossen wurde muss nun aktiviert werden.

Als Erstes wird dem ‚Ami‘ das kombinierte Brems- und Blinklicht abgewöhnt…


Dadurch bleibt Blinker HL/HR auf TIPM C7 49/50, Bremse liegt dann auf den nachbelegten PINs C7 47/48[Combined Rear Lighting Enable = Not Set]

…es folgen ‚Rear Fog’…

…und wird aktiviert

…dann ‚Headlamp Wash‘

…SRA läuft 🤗

 

…21W Faden für NSL wird mit original Lichtschalter ein- / ausgeschaltet

Fehlt noch die Kontrolleuchte im KI -> click

Besonderen Dank an dieser Stelle nochmal an steffen.m ! 😋

Tail light

Nach Leitungsverlegung

…werden die Kabelbäume für die äusseren Rücklichter mit wasserdichter Steckverbindung für die neue – getrennte Blinkfunktion – erweitert

…das umgebaute Rücklicht

Testlauf…

Die Nebelschlussleuchte (NSL) wird im linken inneren Rücklicht über eine neue Fassung für ein Zweifadenleuchtmittel (5W/21W) realisiert…

…eingebaut und angeschlossen.

…auch hier ein Probelauf