TIPM

TIPM steht für ‚Totally Integrated Power Module‘ – ein Kasten in der Nähe der Batterie im Motorraum. Dieser ist gespickt mit Sicherungen, externen und internen! Relais und im Inneren mit ein paar Schaltkreisen mit elektronischen Bauteilen.

(Bildquelle: steffen.m)

 

Im Chrysler Town & Country / Lancia Voyager bzw. dem VW Routan auf der RT-Plattform ist ein TIPM mit sieben vielpoligen Steckern verbaut.

Von hier aus wird quasi das gesamte Fahrzeug mit Strom versorgt und es erhalten die über 30 weiteren Steuergeräte dieses Fahrzeugs ihre Spannung.

TIPM mit verbauter Kabellage…

 

Ansicht ausgebaut von unten…

(Bildquelle: steffen.m)

Hier die Bezeichnung und Lage der Steckverbindungen C1 bis C7 an der Unterseite des TIPM

Für unsere geplante Umrüstung werden hier Verbindungen nachgerüstet bzw. umgelegt werden. Kabelschuhe für die originalen Steckverbindungen gibt es entsprechend bei den Herstellern Molex bzw. Yazaki z.B. als Probe.

Beispiele für PINS / female terminal:
Stecker C3 -> Yazaki 7116-4111-02 (0,75 mm2) und Molex 33012-2001 (bis 1,5 mm2)
Stecker C4 -> Molex 33012-2001 (bis 1,5 mm2)
Stecker C7 -> TE Connectivity PIN 47 bis 50 139336-1 (0,75 mm2), Rest Molex PIN 33012-2001 (bis 1,5 mm2)

Beitrag von steffen.m im Lancia-Forum dazu -> Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.